Führungskräfteentwicklung in Farbe - am Montag, den 19. Juni 2017 in Stuttgart

Die Arbeitswelt entwickelt sich rasant. So wichtig, wie Maschinen und Rohstoffe im Industriezeitalter waren, ist in der heutigen Wissensgesellschaft daher die Kreativität und Motivation eines Teams.

Führungskräfte stehen damit vor der Herausforderung, ein Team zu schaffen, das Wissen, Erfahrung, Intuition und Kreativität tragfähig vernetzt und sich durch gegenseitige Achtsamkeit ständig verbessert. Soweit die Theorie.

Doch wie setzen Sie das konkret um?

Im gemeinsamen Schaffen eines Werkes erleben Sie frei von Sachzwängen die Verhaltensweisen und die Dynamik eines Teams. Durch die gemeinsame Arbeit an einer Leinwand erfahren die Teilnehmenden, ob sie

  • Aufgaben vertrauensvoll delegieren,
  • souverän bleiben, wenn die Durchsetzung der eigenen Vorstellungen schwierig wird,
  • wertschätzend mit den Zielen anderer umgehen,
  • unproduktive Spiele im Team erkennen und wie sie damit umgehen.

In der "Werkbetrachtung" arbeiten wir die Erfahrungen und Entdeckungen, die Sie in der Teamarbeit gemacht haben, auf. Sie überprüfen Ihr eigenes Führungsverhalten und schärfen Ihr Bewusstsein für Aktionen und deren Auswirkungen auf ein Team. Sie erleben während des Schaffensprozesses unmittelbar, wie Sie im Verfolgen eines gemeinsamen Zieles - Malen eines Teambildes - vorgehen.

Zielgruppe dieses Workshops sind Führungskräfte aller Bereiche.

Normalpreis: 195,00 €
Frühbucher bis einschl. 20.04.2017 180,00 €

Kommen Sie gerne für weitere Informationen auf mich zu.

Anmeldungen bitte unter:

Caritasverband für Stuttgart e.V.
Caritas Bildungszentrum Stuttgart
Landhausstraße 170
70188 Stuttgart
Tel.: 0711 - 93315861
Fax: 0711 - 93315862
bildungszentrum@caritas-stuttgart.de

Stichwort: Teamentwicklung fördern

Am Samstag, den 27. Mai 2017 startet "Plaisirs de la Table" - mit Führungskunst zu Tafelfreuden

Von der Rezeptidee des Küchenchefs bis zu den Tafelfreuden braucht es die Präzesionsarbeit einer sauber geführten und aufeinander abgestimmten Küchenmannschaft.

Denn was den Gästen im Speisesaal elegant und appetitlich aufgetragen wird, ist nichts weniger als die Umsetzung einer Vision.

Um das zu erreichen, muss der Chef de Cuisine seine Vorstellung klar artikulieren, damit jeder im Team weiß, wohin die Reise geht. Er braucht eine eigenverantwortlich handelnde, verlässliche Truppe, die hinter seiner Idee steht.

Das heißt, Führungskunst ist die Entscheidende Zutat der Gourmet - Küche und für Ihr Unternehmen.

Lernen Sie in der Küche des Parkhotels, wie Sie Ihr Team für Ihre Ideen und Projekte begeistern und gemeinsam erfolgreich umsetzen.

Erleben Sie mit Elouan Pecheur und Susanne Janthur

  • wie mit agiler Führung effiziente Teamarbeit gelingt,
  • wie klare Projektarbeit ein exklusives 3 - Gänge - Menü gestaltet,
  • Netzwerken zwischen Küchenkunst und Tafelfreuden.

Für mehr Informationen zum Seminar und Anmeldungen schreiben Sie mir bitte unter info@susanne-janthur.de

Verstehen statt vermuten. Unsere Haltung ist der Schlüssel zu interkultureller Kompetenz

Workshop im Rahmen der Erwachsenenbildung zum Thema "Interkulturelle Kompetenz", am Donnerstag, den 9. März 2017, 19.30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus in Deizisau.

Mit Menschen in Kontakt zu sein, die über andere kulturelle Hintergründe verfügen, wird immer selbstverständlicher.

Doch wenn verschiedene Kulturen aufeinandertreffen, entstehen leicht Missverständnisse. Man denke an die liebevoll gepflegten Vorbehalte der Bayern gegen die Preußen…
Das Verhalten des anderen, seine Arbeitsweise, seine Art zu kommunizieren wird in der Regel aus der eigenen Perspektive heraus betrachtet und beurteilt. Ein Denken in den Kategorien "besser" oder "schlechter" ist die Folge.

In Theorie und Praxis werden wir uns in diesem Workshop damit beschäftigen, wie es uns gelingen kann, sowohl die eigene Wahrnehmung, als auch Denken, Fühlen und Handeln von Menschen aus anderen Kulturen bei unserem eigenen Vorgehen zu berücksichtigen.

Wir erarbeiten gemeinsam die Werkzeuge der interkulturellen Kompetenz:

  • Wissen – Reflexion und Verständnis von Kultur
  • Haltung – Souveränes Annehmen ungewohnten Verhaltens
  • Fähigkeiten – Aktives Zuhören und klare, wertschätzende Kommunikation

Denn wir profitieren, wenn Kommunikation gelingt!

Melden Sie sich bitte bei Frau Kaufmann unter kaufmannregine@aol.com an.

Macht doch, was ihr wollt!

Impro-Wichteln feiert Premiere in der Impro-Werkstatt

Am Dienstag, den 13. Dezember 2016, bieten Susanne Janthur und Christian Geiger in der IHK Esslingen ihren Teilnehmern eine Premiere: Beim Impro-Wichteln gibt es ab 19.00 Uhr die Möglichkeit, individuelle Herausforderungen zu meistern. Jedes Setting, jede Aufgabe und jedes Problem ist dabei willkommen und darf in den großen Wichtelsack geworfen werden, aus dem an diesem Abend eine bunte  Auswahl gezogen und daraus ein gemeinsames Kompetenztraining entwickelt wird. Einmal mehr die Gelegenheit, Neues zu entdecken und Leichtigkeit zu lernen.
Also: Bringt Eure Herausforderungen aus dem beruflichen Alltag als Trainingsaufgabe bzw. Impulse mit und lasst uns gemeinsam froh und munter sein!
Anmeldungen bitte unter www.wj-esslingen.de oder per Email an projekte@wj-esslingen.de

SAVE THE DATE: „Agilität – New Management in Unternehmen“

7. Jour Fix des Coaching-Pools Stuttgart - exklusiv für Geschäftsführer, Personalverantwortliche und Personalentwickler.

„New Work“ – dieser Begriff kursiert seit geraumer Zeit in Blogs und Foren, auf zahlreichen Kanälen des Social Web, auf Websites und in Fachzeitschriften. Ein Wort taucht in diesem Zusammenhang regelmäßig auf einem der vorderen Plätze auf: Agilität.

Ob die verbreitete Erklärung des Begriffs mit „Führung ohne Führung“ auseichend ist oder ob noch weitere Aspekte für Agilität in Unternehmen und Organisationen darunter zu fassen sind, wollen wir anlässlich unseres 7. Jour Fix gerne mit Ihnen klären.

Wir freuen uns sehr, dass wir an diesem Tag Gast in der Allianz in Stuttgart, Reinsburgstraße 19 sein werden.

Bitte reservieren Sie für den Jour Fix „Agilität – New Management in Unternehmen –“ den 10. November  2016, 17.00-20.30 Uhr in Ihrem Kalender und melden sich unter info@susanne-janthur.de an.

Für Fragen rund um die Veranstaltungsreihe stehe ich gerne zu Ihrer Verfügung.

"Möge die Macht mit Euch sein!"

Denn ohne Macht haben wir keine Gestaltungsmöglichkeiten. Oder wie schon Wilhelm Busch wusste: „Bescheidenheit ist eine Zier, doch weiter kommt man ohne ihr.“ Wenn wir bereit sind, Verantwortung zu übernehmen und für unsere Ideen Raum schaffen wollen, reicht es nicht, diskret perfekte Leistung abzuliefern.

Es gilt, unsere Vorstellungen klar zu kommunizieren und souverän durchzusetzen.

Um machtvoll und damit erfolgreich zu agieren, müssen wir uns aber nicht in manipulative „Unsympathen“ verwandeln.

In der ImproWerkstatt, am Dienstag, den 14. Juni 2016 lernt Ihr mit mir die Spielregeln der Macht und erlebt, wie wir entspannt und charmant im Machtpoker gewinnen. Dabei steht das gemeinsame Ausprobieren natürlich wieder im Vordergrund – denn Erfahrung ist bekanntermaßen der beste Lehrmeister!

Wiederholungstäter und Einsteiger sind ab 19.00 Uhr in der IHK Esslingen herzlich willkommen, spielerisch und mit viel Spaß die eigenen Kompetenzen im beruflichen und privaten Alltag zu stärken. 
Anmeldungen bitte unter www.wj-esslingen.de oder per Email an projekte@wj-esslingen.de

Die ImproWerkstatt – das kreative Kompetenztraining der WJ Esslingen findet jeden zweiten Dienstag im Monat mit unterschiedlichen Schwerpunkten in der IHK Esslingen statt. Interessenten – auch aus benachbarten WJ Kreisen – sowie Gäste sind herzlich eingeladen.

Der "Klassiker" ist wieder im Angebot: "Gestalten statt kämpfen"

Anspruchsvolle Gespräche und Verhandlungen gehören für viele von uns zum Alltag. Sei es im Beruf oder im Ehrenamt.

Schwierige Verhandlungspartner, scheinbare Sachzwänge, unfaire Taktiken und nicht zuletzt der Kampf um die Verhandlungsmacht verstellen dabei häufig den Weg zum Ziel.
Am Montag, den 9. Mai biete ich im Bildungszentrum der Caritas Stuttgart meinen "Klassiker" zu erfolgreicher Verhandlungsführung an.

Wir trainieren Kommunikationstechniken und Strategien für erfolgreiches, interessenorientiertes Verhandeln jenseits von Positionsgerangel.

Wer sich darin verbessern will, Verhandlungsblockaden bei seinem Gegenüber aufzulösen, Verhandlungsstile zu erkennen, für sich zu nutzen und sich in der Sache durchzusetzen ohne die Verhandlungspartner klein zu machen, kann sich über www.caritas-bildungszentrum.info anmelden.

„Der Mensch lebt nicht vom Brot allein“ – vom Nährwert konstruktiver Feedback - Gespräche

Mitarbeiter werden nicht durch Gehaltserhöhungen oder Gratifikationen motiviert, sondern durch Anerkennung ihrer Leistung. In der Theorie ist uns das klar.

In der Praxis stellen wir uns jedoch oft folgende Fragen:

Wenn ich seine Arbeitsleistung lobe, lehnt sich mein Mitarbeiter dann zukünftig entspannt zurück?

Was, wenn es nicht nur Grund zur Wertschätzung gibt, oder sogar dringenden Gesprächsbedarf, weil Erwartungen nicht erfüllt werden?

Christian Geiger und ich zeigen am Dienstag, den 16. April 2016, wie wir konstruktive Feedback – Gespräche mit Langzeitwirkung führen.

Die Teilnehmer des Workshops erleben, wie klare Kommunikation die Gesprächspartner nährt, indem sie das gegenseitige Verstehen fördert, zum Nachdenken anregt und Verbundenheit schafft.

Wiederholungstäter und Einsteiger sind ab 19.00 Uhr in der IHK Esslingen herzlich willkommen, spielerisch und mit viel Spaß die eigenen Kompetenzen im beruflichen und privaten Alltag zu stärken. 
Anmeldungen bitte unter www.wj-esslingen.de oder per Email an projekte@wj-esslingen.de

Die ImproWerkstatt – das kreative Kompetenztraining der WJ Esslingen findet jeden zweiten Dienstag im Monat mit unterschiedlichen Schwerpunkten in der IHK Esslingen statt. Interessenten – auch aus benachbarten WJ Kreisen – sowie Gäste sind herzlich eingeladen.

Teamentwicklung in Form und Farbe

Für das Caritas Bildungszentrum in Stuttgart biete ich am Mittwoch, den 16. März 2016 von 9.00 bis 17.00 Uhr ein offenes Workshop für Führungskräfte aller Bereiche an.

Sie erleben in diesem Tages - Workshop beim gemeinsamen Schaffen eines Bildes, wie sich Denk - und Verhaltensmuster und die Dynamik eines Teams auf der Leinwand unmittelbar abbilden.

In der anschließenden "Werkbetrachtung" arbeiten wir die Erfahrungen und Entdeckungen auf, die Sie in der Teamarbeit gemacht haben. Sie reflektieren Ihr Führungsverhalten und schärfen Ihr Bewusstsein für Aktionen und deren Auswirkungen auf Ihr Team.

Bringen Sie die Lust auf Farbe und Pinsel und bequeme Kleidung mit, die einen Farbspitzer vertragen kann.

Die Kursgebühr beträgt 195,00 Euro. Anmeldungen unter bildungszentrum@caritas-stuttgart.de, Kursnummer 022/2016

Letzte Ausfahrt vor dem Teufelskreis – wie wir in schwierigen Gesprächen Regie führen

Sowohl im beruflichen wie privaten Beziehungen kann es zu Unstimmigkeiten kommen. Werden die „falschen Knöpfe“ gedrückt, nehmen die negativen Gefühle überhand, die uns leicht zu impulsivem Verhalten führen. Der Weg in den emotionsgesteuerten Teufelskreis scheint unausweichlich und kostete die Beteiligten viel Kraft.

Diese Dynamik ist jedoch kein Naturgesetz. Am Dienstag, den 13. Oktober 2015 zeige ich ab 19.00 Uhr in der IHK Esslingen, wie wir die Regie in schwierigen Gesprächen übernehmen und welche Strategien uns erfolgreich vor dem Teufelskreis bewahren.

Wiederholungstäter und Einsteiger sind bei diesem Projekt der Wirtschaftsjunioren Esslingen herzlich willkommen, spielerisch und mit viel Spaß die eigenen Kompetenzen im beruflichen und privaten Alltag zu stärken. 
Anmeldungen bitte unter www.wj-esslingen.de oder per Email an projekte@wj-esslingen.de

Die Kreativwerkstatt findet jeden zweiten Dienstag im Monat mit unterschiedlichen Schwerpunkten und verschiedenen Trainern in der IHK Esslingen statt. Interessenten – auch aus benachbarten WJ Kreisen – sowie Gäste sind herzlich willkommen.

Sichtbar werden, Netzwerke knüpfen

Was macht die Industrie- und Handelskammer (IHK)? Und wer sind die Wirtschaftsjunioren (WJ ES)? Wie können wir Kontakte zu anderen Unternehmen knüpfen und unser Netzwerk erweitern?

Unternehmen, die neu sind im Kreis Esslingen oder die bisher noch wenig Kontakt zur IHK hatten, bekommen Antworten auf alle Fragen zur IHK und zu ihrer Nachwuchsorganisation. Sie lernen die Verantwortlichen in der IHK und bei den Wirtschaftsjunioren kennen. Die Veranstaltung findet am 25. Juni 2015 ab 18 Uhr in der IHK Esslingen statt.

„Siebzig Prozent vom Erfolg hängt davon ab, aufzutauchen“ sagte Woddy Allen. In einem Impulsvortrag geht es darum, sichtbar zu werden, sich professionell zu präsentieren und vor allem: im Gedächtnis zu bleiben. Susanne Janthur, Wirtschaftsmediatorin und Mentorin für Kommunikation aus Esslingen sowie Förderkreismitglied bei den WJ ES, zeigt, wie Ihre wirkungsvolle Kurzpräsentation gelingen kann.

Beim anschließenden Elevator-Pitch haben die Teilnehmer die Chance, sich, ihre Produkte und ihr Unternehmen vorzustellen. Bei einem Imbiss und dem „Marktplatz der Begegnungen“ können wir andere Unternehmerinnen und Unternehmen treffen und das Netzwerk erweitern. Hierfür können Unternehmensprofile eingereicht werden, die auf der Veranstaltung ausgehängt werden.

Alle Details zum Programm gibt es hier: http://www.stuttgart.ihk24.de/bezirke/Bezirkskammer_Esslingen-Nuertingen/Das-IHK-Serviceangebot/2366046

Bitte melden Sie sich direkt bei der IHK an.

Vom Festhalten zum Loslassen - die geplante Unternehmensnachfolge

Frauen bringen frischen Wind und gute Geschäftsideen in die Wirtschaft. Aus diesem Grund hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) die Initiative FRAUENunternehmen ins Leben gerufen und deutschlandweit 180 Vorbildunternehmerinnen ausgezeichnet, die ihre Inspiration und Leidenschaft für ein Leben als Unternehmerin weitergeben möchten.
FRAUENunternehmen lädt Sie gemeinsam mit der Technischen Akademie Esslingen e.V (TAE) am 23. Juni 2015 ab 17 Uhr anlässlich des nationalen Aktionstags der bundesweiten gründerinnenagentur (bga) zur Unternehmensnachfolge durch Frauen nach Ostfildern ein.
Die interaktive Veranstaltung hat das Motto „Nachfolge ist weiblich!“. Wir tauschen uns aus über die gute Planung der Nachfolge, wie wichtig Kommunikation ist, worauf es dabei ankommt und wie die Unterschiede zwischen Männlein und Weiblein zu Synergien führen können. Im Beispiel aus der Praxis wird klar, dass es Mut und Kraft braucht um Herausforderungen anzunehmen, und Spaß, Unternehmerin zu sein.
Die Wirtschaftsjunioren agieren hier als Kooperationspartner, daher werde ich eine der Referentinnen sein mit dem Thema: Vom Festhalten zum Loslassen - die geplante Unternehmensnachfolge.
Bitte melden Sie sich bei Frau Baier von der TAE unter heike.baier@tae.de an.

"Sein Unternehmen-mein Unternehmen", wie Unternehmensnachfolge gelingt

In Deutschland sollen in den nächsten Jahren 135.000 Familienunternehmen an die nächste Generation übergeben werden.
Immer mehr Unternehmen - gerade im Mittelstand - gehen dabei vom Vater auf die Tochter über.
Es stellt sich die Frage: Gibt es etwas Besonderes und wenn ja, was ist das Besondere an weiblicher Nachfolge?

Ausgehend von dieser Frage haben sich Kerstin Ott und Dr. Daniela Jäckel-Wurzer vom Projekt "Generation Töchter"auf die Suche begeben und für ihr Buchprojekt „Töchter in Familienunternehmen“ mit zahlreichen Töchtern gesprochen, die die Herausforderung der Unternehmensnachfolge erfolgreich angenommen haben.
Am Donnerstag, den 26. März 2015 werden sie uns in der Kiesel DenkFabrik, Lindenstraße 19 in Esslingen -Berkheim ihre Erfahrung schildern und erklären, warum die Töchternachfolge häufig eine Tandem-Nachfolge ist und sie die Kultur von Familienunternehmen verändert.
Moderiert von Susanne Janthur tauschen sich im Anschluss die Töchter-Unternehmerinnen Beatrice Kiesel mit Vater Wolfgang Kiesel (Kiesel Bauchemie GmbH & Co KG), Cornelia Hölzl (Murrplastik GmbH) und Sylvia Dommer-Kroneberg (Dommer Fahnenfabrik GmbH) über ihre Erfahrungen aus. Dabei gibt es sicher den einen oder anderen Tipp für Nachfolgerinnen und Väter.

Nervensägen zähmen leicht gemacht

Nervensägen begegnen uns überall. Beim täglichen Einkauf genauso wie am Verhandlungstisch, im Büro, beim Netzwerktreffen und manchmal schon morgens im Spiegel…

Wir können die Menschen, mit denen wir täglich umgehen nicht ändern, aber wir haben es in der Hand, uns nicht manipulieren zu lassen.

Am Dienstag, den 10. März 2015 zeige ich bei den Wirtschaftsjunioren Esslingen ab 19.00 Uhr in der IHK Esslingen, mit welchen Methoden wir uns vor Manipulationen elegant schützen und in schwierigen Situationen handlungsfähig bleiben.

Wiederholungstäter und Einsteiger sind bei der Kreativwerkstatt herzlich willkommen spielerisch und mit viel Spaß die eigenen Kompetenzen im beruflichen und privaten Alltag zu stärken. 
Anmeldungen bitte unter www.wj-esslingen.de oder per Email an projekte@wj-esslingen.de

Die Kreativwerkstatt findet jeden zweiten Dienstag im Monat mit unterschiedlichen Schwerpunkten und verschiedenen Trainern in der IHK Esslingen statt. Interessenten – auch aus benachbarten WJ Kreisen – sowie Gäste sind herzlich willkommen.

Verhandeln trainieren beim Business - Lunch am 5. Februar 2015

Jeden ersten Donnerstag im Monat treffen sich Mitglieder der Wirtschaftsjunioren Esslingen und interessierte Gäste von 12 bis 13.30 Uhr im Accanto in Esslingen zum Business - Lunch. Dabei gibt es immer einen kurzen einführenden Vortrag zu einem aktuellen Thema, über den beim anschließenden gemeinsamen Essen diskutiert wird.

Das nächste Mal können Sie mit mir Ihre Verhandlungstechniken auffrischen, denn das nach wie vor vorherrschende Konzept für Verhandlungen ist das des „Nullsummenspiels“. Vereinfacht dargestellt muss einer abgeben, damit ein anderen mehr bekommt und umgekehrt.

Bei dieser Art der Verhandlung gehen gefühlt Sieger und Besiegter vom Platz. Keine gute Basis für eine z. B. dauerhafte Geschäftsbeziehung.

Gestaltendes Verhandeln geht über dieses Positionendenken hinaus. Es arbeitet die hinter den Positionen liegenden Interessen heraus und entwickelt Lösungsansätze, die über einen Kompromiss hinausgehen und so echte „win-win - Ergebnisse“ erreichen.

 

Wann, wenn nicht jetzt?

Mittwoch, der 24. September 2014 ist ein Datum, dass alle, die beruflich wieder einsteigen wollen, vormerken sollten. An der Hochschule Esslingen wird an diesem Tag eine Messe und ein Informationstag rund um den beruflichen Wiedereinstieg angeboten.

http://www.esslingen.de/wiedereinstieg

Steigen Sie wieder in Ihr Berufsleben ein und möchten ein Arbeitsverhältnis begründen?

Dann kommen Sie gerne zu meinem Vortrag dort, denn es gilt für Sie, einen individuellen Arbeitsvertrag zu verhandeln, der zu Ihrem Leben passt. Denn ein Arbeitsverhältnis beansprucht nicht nur einen großen Teil Ihrer aktiven Lebenszeit und soll Ihre wirtschaftliche Existenz sichern, sondern hat weit reichende soziale Aspekte und ist mit dem Anspruch an Sinn und Erfüllung verknüpft.

Ein guter Arbeitsvertrag ist das Ergebnis einer guten Vertragsverhandlung. Setzen Sie zunächst Ihre Schwerpunkte.

Ist Ihnen ein festes Grundgehalt wichtiger, als die Regelung von Zuschüssen oder sonstigen Vergütungen? Welchen Stellenwert hat Fortbildung oder flexible Arbeitszeit für Sie?

Wir erarbeiten eine Checkliste, anhand derer Sie Ihre Schwerpunkte setzen können und wir klären, was für Sie in welchem Umfang im Arbeitsvertrag verhandelbar ist.

Führen will gelernt, erprobt und begleitet sein

Die Mitarbeiter des Messebaubetriebes "Raum-Messe-Licht" standen im letzten Jahr überraschend vor einer ungewöhnlichen Herausforderung: Der Chef Werner Rennings musste sich aus gesundheitlichen Gründen ohne Vorbereitungszeit für ein halbes Jahr komplett aus der Unternehmensleitung zurückziehen. Seinen Platz hat die bis dahin zweite Führungsebene eingenommen, die diese Aufgabe mit Bravour gemeistert hat.

Petra Martinez: "Für uns war in den letzten Jahren wichtig, die anderen besser kennen zu lernen. Dazu gehört es eben auch, die Perspektive ab und an zu wechseln, sich mal auf den Stuhl des anderen zu setzen. Das ist für die gegenseitige Hilfestellung in Krisensituationen enorm wichtig. Wir arbeiten in diesem Bereich seit einigen Jahren mit Susanne Janthur, die uns bei unseren Quartalsgesprächen unterstützt. Regelmäßig überprüfen wir, was aus unseren vereinbarten Zielen geworden ist. Daneben gibt es mit ihr zum Jahresende immer einen Workshop zum Thema Kommunikation im Unternehmen."

Möchten Sie mehr darüber wissen? Dann folgen Sie bitte dem Link

http://www.wj-esslingen.de/images/stories/presse/2014/dialog-03-14-web.pdf

Souveräner Umgang mit Konflikten

Kommunikation ist alltäglich und verläuft scheinbar selbstverständlich. Erst wenn Gespräche "aus dem Ruder laufen" und Konflikte aufbrechen, schauen wir genauer hin. Dabei haben wir es in der Hand, auch schwierige Gespräche und Verhandlungen von vorneherein erfolgreich zu führen.

Connectworxx lädt seine Mitglieder und Interessenten herzlich zu meinem Workshop am Mittwoch, den 9. April 2014 ein!

Wir starten um 19.30 Uhr im Alten Rathaus in Esslingen. Die Teilnahmegebühr für Interesssenten beträgt 15 Euro. Anmelden können Sie sich unter info@connectworxx.de.

"Sie wollen nur spielen..." Start der Kreativwerkstatt Improvisationstheater

Im richtigen Moment die passende Reaktion, eine souveräne Antwort haben, erscheint uns häufig nicht einfach. Und wie überzeugen manche Menschen allein durch ihren Auftritt und andere gerade nicht?

Alle, die ihre Souveränität im Umgang mit anderen und ihre Überzeugungskraft trainieren wollen, sollten sich in 2014 jeweils den zweiten Dienstag im Monat im Kalender vormerken. Immer von 19.00 bis 21.30 Uhr können Sie bei den Wirtschaftsjunioren Esslingen mit verschiedenen Trainern erleben, wie wir mit verbaler und non-verbaler Kommunikation punkten können.

Wir machen uns in der IHK Esslingen bunte Abende, in dem wir das Gehörte in improvisierten Theaterstückchen ausprobieren und lernen, frei vor Menschen zu sprechen und unsere Führungsqualitäten zu stärken.

Am Dienstag, den 11. Februar 2014 sind wir mit dieser Kreativwerkstatt fulminant gestartet. Themen meiner Auftaktveranstaltung waren Aufmerksamkeit und Applaus annehmen, Status in der Körpersprache zeigen und die "Macht der Pause".

Herzlichen Dank an meine Teilnehmer, die mit viel Kreativität und Humor wunderbare Szenen auf die Bühne gebracht haben!

Der Bundesvorstand der WJ Deutschland startet ins neue Jahr

Was hat ein stacheliger Apfel mit dem neuen Bundesvorstand der Wirtschaftsjunioren Deutschland zu tun?

Katrien Wayenberg, Inhaberin von Natural Language Solutions und Mitglied der WJ Hannover hat mich als Co-Trainerin für das Teambuilding-Seminar des neuen Vorstandes engagiert. In zwei intensiven Tagen haben wir in Saarbrücken unter dem Titel "Unfolding Gardens - Blütezeit für den Vorstand des WJD" mit konzentrierten und aktiven Teilnehmern erarbeitet, was ein Team braucht, um Ziele zu erreichen und Ideen zum Blühen zu bringen.

Ach ja - der Apfel ist in Wirklichkeit ein kleiner grüner Kaktus und wichtiges Requisit eines improvisierten Theaterstückes zum Thema "Führen und Folgen".

Erfolgreiche Teamarbeit braucht Verbindung

Das Team von Raum-Messe-Licht in Waiblingen gönnt sich jedes Jahr zum Durchstarten ein Workshop.

Dieses Mal zum Thema, wie eine gute Verbindung untereinander Teamarbeit effektiv und erfolgreich macht. Für mich war es wieder eine reine Freude, mit diesem engagierten Team zu arbeiten.

Kompetenzen in Farbe

Die Coaches des Coaching Pool Stuttgart haben mit mir ein Bild von ihrem Netzwerk geschaffen und ihren Ideen und Kompetenzen leuchtende Form und Farbe gegeben. Sie zeigen das Werk auf ihrer Homepage unter www.coachingpool-stuttgart.com

Impressionen aus dem Schaffensprozess

Schulung des Führungsnachwuchses der Wirtschaftsjunioren

Christian Geiger von den Wirtschaftsjunioren Göppingen hat mich für ein Teamführungs-Training ins Boot geholt. Im Rahmen der Südwestakademie der Landesverbände Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland haben wir am 23. November 2013 den Führungsnachwuchs der Wirtschaftsjunioren mit Impulsvorträgen, vielen Rollenspielen und jeder Menge Spaß für die anstehenden Führungsaufgaben fit gemacht.

Für und Wider einer Quote - Disskussion beim Frauenwirtschaftstag

Ob eine Quote geeignet ist, mehr Frauen in Führungspositionen zu bringen, wurde im Rahmen des Esslinger Frauenwirtschaftstags am 10.Oktober 2013 kontovers disskutiert.

Zuvor hatte Professor Thomas Heidenreich von der Esslinger Hochschule mit den Vorurteilen, die sich um die Unterschiede der Geschlechter ranken, aufgeräumt.

So bestimmten nicht die intellektuellen Fähigkeiten bei den Mädchen die Berufswahl, sondern die gesellschaftsstereotypischen Auffassung von den Unterschieden.

Wir Frauen auf dem Podium, die Kirchheimer Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker, Ursula Schwarzenbart von der Daimler AG, Ruth Weckenmann, Leiterin Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Bundesagentur für Arbeit und Judith Skudelny, frisch gewählte Vorsitzende der liberalen Frauen waren uns nur in einem Punkt einig: Die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen müssen sich ändern. Zum einen, damit Frauen Familie und Beruf besser vereinbaren und zum anderen, dass sie so Vorbildfunktion für andere Frauen sein können.

Das "kleine 1X1" der Rechtsfragen im Alltagsgeschäft

Was ist zu tun, wenn mein Kunde nicht zahlt? Wie reagiere ich, wenn mein Lieferant nicht liefert? Ist auch ein mündlicher Vertrag wirksam und wie kann man aus einem Vertrag wieder herauskommen? Was muss ich beachten, wenn ich einen Mitarbeiter einstelle?

Diese und mehr Fragen, die sich Selbständige in ihrem täglichen Arbeitsleben stellen beantworte ich auf einer Veranstaltung von connectworxx - Unternehmerinnen in Esslingen, am Montag, den 23. September 2013 ab 19.30 Uhr im Alten Rathaus von Esslingen.

Die Teilnehmer sollen mehr Sicherheit im Umgang mit rechtlichen Fragestellungen gewinnen und sensibel für die juristischen Fallstricke im Geschäftsalltag werden.

Mehr Informationen finden Sie unter www.connectworxx.de

Kompetent im Engagement

Auf Einladung von Frau Helga Mayer, Leiterin des Bürgertreffs im Ostertagshof in Neuhausen a.d.F. konnte ich im Juli 2013 mit Volunteers in der Fortbildungsreihe "Kompetent im Engagement" das spannenden Thema erarbeiten, wie wir die Balance im Engagement halten. Die Teilnehmer waren aufgefordert, zunächst auf sich selbst zu achten:

Spiegeln sich in ihrem Engagement ihre Werte und Motive?

Was brauchen sie in ihrem Engagement, um erfüllend arbeiten zu können?

Im zweiten Schritt wurde in Rollenspielen geübt, wie wir mit kommunikativen Werzeugen unser Gegenüber zur Aufgaben- und Problemlösung "ins Boot holen". Voraussetzung dafür ist, sich klar zu machen, mit welchen Persönlichkeitstypen wir zusammenarbeiten. Und welche Art der Kommunikation diese Personen für eine gute Zusammenarbeit brauchen.

So lässt uns der sorgsame Umgang mit uns selbst und das Bewusstsein, dass wir andere durch achtsame Kommunikation erfolgreich zur Bewältigung der verschiedenen Aufgaben gewinnen können, ein gutes Gleichgewicht in unserem Engagement finden. Denn:

"Wir müssen nicht alles selbst machen - Gleichgewicht ist nicht entweder - Oder, es ist Und." (S. Covey)

Seminar in der IHK Esslingen

Am Samstag, den 8. Juni 2013 hat nicht nur die Sonne gestrahlt: Nach einem spannenden Workshop zum Thema Körpersprache und Mimik hatten auch die beiden Trainer Susanne Janthur und Christian Geiger allen Grund zu strahlen - sie freuen sich mit dem Präsidenten der Wirtschaftsjunioren Esslingen Dirk Janthur über rund zwanzig hoch motivierte und zufriedene Teilnehmer.

„Ein Lächeln wirkt Wunder“ - Körpersprache und Mimik erfolgreich einsetzen

Die Wirtschaftsjunioren Esslingen stellen im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zukunft Erfolgreich Unternehmen“ in diesem Workshop unseren persönlicher Ausdruck in den Fokus. Wie setzen wir unsere Körpersprache und Mimik authentisch und überzeugend ein? Ob in Gesprächen bei einem Come - Together, einer Netzwerkveranstaltung oder beim Bier am Tresen – wie präsentiere ich mich charmant, echt und attraktiv?

Ich freue mich sehr darauf, mit Christian Geiger, Geschäftsführer der Lohrmann GmbH und Trainer der Akademie für Geschäftserfolg zusammenzuarbeiten. Wir werden mit unseren Seminarteilnehmern in vielen Rollenspielen und mit jeder Menge Spaß unsere Körpersprache, Mimik und Stimme und damit unsere Wirkung auf unser Gegenüber ausprobieren und trainieren.

Wenn Sie dabei sein möchten, nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf. Gäste sind bei den Wirtschaftsjunioren Esslingen willkommen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Samstag, 8. Juni 2013
Uhrzeit:Treffen ab 09:30 Uhr
Beginn 10:00 Uhr – 15:00 Uhr
Ort: IHK Esslingen, Fabrikstr. 1, 73728 Esslingen a. N.



Neu im Vorstand von connectworxx

In der Mitgliederversammlung von "connectworxx - Unternehmerinnen in der Region Esslingen" am 19.02.2013 hat es einen Vorstandswechsel gegeben. Nachdem Maria Kober aus Zeitgründen ihren Vorstandsposten abgegeben hat, wurde ich zum neuen Vorstandsmitglied gewählt.

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit im Vorstandsteam mit Rita Pretzel, Bettina Kallen, Carola Schramm und Bettina Müller.

Vortrag im Rahmen der Esslinger Frauenwochen

connectworxx Unternehmerinnen REGION ES e.V. beteiligt sich am Mittwoch, den 13. März 2013 mit dem Vortrag:

Gut versorgt bis ins hohe Alter - Finanzielle und rechtliche Absicherung für den Pflegefall

am Programm für die Esslinger Frauenwochen. Ich freue mich auf den gemeinsamen Informationsabend mit der Vermögensberaterin Carola Schramm. Sie gibt aktuelle Informationen über Veränderungen im Bereich der Pflegerente, der Umstellung des Pflegebedürftigkeitsbegriffs und der Einführung der subventionierten Bahr-Pflege und zeigt Lösungen zur finanziellen Absicherung auf.

Was passiert, wenn ich nicht mehr in der Lage bin, selbst Entscheidungen zu treffen? Sie erfahren von mir, was in einer Patientenverfügung geregelt sein sollte und welche Möglichkeiten Sie bei der Erteilung von Vorsorgevollmachten haben.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 13. März 2013 um 19.30 Uhr im Alten Rathaus, Lemppzimmer in Esslingen statt. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Die Teilnahmegebühr beträgt 10 Euro.

 

 

Erfolgreich durch Ausstrahlung

Bloße Instrumente und Leitfäden genügen nicht, um überzeugend aufzutreten und Menschen für sich zu gewinnen.Wir punkten nicht mit Methoden, sondern mit unserer Ausstrahlung.

Und da die Sprache unser Innerstes verrät, geht es nie allein darum, an der Sprache zu arbeiten, sondern zugleich an den Emotionen und Gedanken, die ich in mir entdecke und zulasse.

Entdecken heißt den Deckel abzunehmen und verborgenes finden. Lassen Sie sich von Sand und Licht inspirieren und entdecken Sie mit uns Ihre persönlichen Schätze im Sand.

Gemeinsam mit Yvonne Dangelmaier, Trainerin und Strukturberaterin, www.konzeptor.de, lade ich Sie ein zu einem

Tagesseminar am Samstag, den 2. März 2013 von 10-16 Uhr im Sandlabor, Innenstadt Schwäbisch Gmünd, www.sandtogether.org

Ihre Investition: 145,00 Euro inkl. MwSt (Getränke inkl.). Weitere Informationen und Anmeldung unter 07162/9413375 oder per Email an info@konzeptor.de

 

 

Das Teambild der Wirtschaftsjunioren schmückt die IHK

Ich freue mich, dass das vom WJ - Vorstand geschaffene Team - Bild 2013 seinen Platz in der IHK Esslingen gefunden hat. Wenn Sie es im Original sehen möchten - es kann im 1. Stock bewundert werden.

Leitbild der Wirtschaftsjunioren Esslingen für 2013

Getreu dem Jahresmotto "Horizonte" für das Jahr 2013 haben sich die Vorstandsmitglieder der Wirtschaftsjunioren Esslingen auf Neuland gewagt und von mir begleitet ein gemeinsames Bild geschaffen.

Es ist Symbol für die Power und Vielseitigkeit der Wirtschaftsjunioren Esslingen, die sich in gemeinsamen Zielen bündelt.

Das WJ -  Bild 2013 wird die Wirtschaftsjunioren als Logo durch das kommende Jahr begleiten und in der IHK Esslingen präsentiert.

Seminar für die Rheuma - Liga Esslingen

Der Sprecherrat der Rheuma - Liga Esslingen hat sich bei seinen Gruppensprechern, Therapeutinnen und Gruppenleiterinnen für ihren Einsatz in 2012 mit einem Seminar von mir zu Körpersprache und Kommunikation bedankt. An zwei Vormittagen gab es ein wenig Theorie zur Einleitung und viel Raum, das Gehörte auszuprobieren.

 

Malen - ein Sommernachtstraum

Wenn Sie Lust auf Farbe, Wein und Musik an einem Sommerabend haben, seien Sie dabei, wenn wir in mediterranem Ambiente Genuss und Malerei verbinden.Denn "Kunst wäscht den Staub des Alltags von der Seele"

Am Donnerstag, den 16. August 2012 von 19.00 bis 22.00 Uhr im Hof der Firma Harsch Fliese + Stein.

Wir freuen uns auf Sie!

Ort der Veranstaltung: Firma Harsch Fliese + Stein, Kanalstr. 50, 73061 Ebersbach
Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt.
Arbeitsmaterialien wie Leinwände, Farben und Pinsel werden gestellt.
Ihre Investition: 75,00 Euro zzgl. MwSt. (brutto Euro 89,25)

Anmeldung unter info@susanne-janthur.de oder 0711. 71530106

Gestalten statt kämpfen - wie Sie verbindlich verhandeln und Ihre Ziele erreichen

Verhandlungen gehören für alle, die etwas bewegen wollen zum Arbeitsalltag. Schwierige Verhandlungssituationen, "unbewegliche" Gesprächspartner und nicht zuletzt der Kampf um die Verhandlungsmacht erschweren dabei häufig den Weg zum Ziel.

In diesem Seminar werden deshalb Kommunikationstechniken und Strategien für interessengerechtes Verhandeln jenseits von Positionsgerangel trainiert.

Aufgrund der großen Nachfrage in der Fortbildungsreihe für Ehrenamtliche in Esslingen werde ich dieses Seminar zu Verhandlungsführung  zweimal anbieten. Am Samstag, den 21. April und Samstag, den 23. Juni 2012.

Weiterbildung für Ehrenamtliche in Esslingen

Wer sich ehrenamtlich in der Stadt engagiert, soll auch persönlich davon profitieren. Deshalb organisiert Wolfgang Kist von der Stabsstelle Bürgerengagement zusammen mit dem Netzwerk ES aktiv ein Weiterbildungsangebot für Interessierte. Teilnehmen kann jeder, der nachweist, dass er sich in Esslingen ehrenamtlich betätigt. Das Kursprogramm beginnt im März 2012.

Themen sind unter anderem Pressearbeit, Rhetorik und Fundraising. Ich werde in der Veranstaltungsreihe Seminare zu Verhandlungsführung und Konfliktprävention anbieten.

Informationen und Anmeldung unter der Telefonnummer 0711/35122614 bei der Stabsstelle Bürgerengagement.

Die Stadt Esslingen bildet Angehörigenbegleiter auch in Kommunikationstechniken und Gesprächsführung aus.

Pflegende Angehörige stehen vielfältigen Anforderungen gegenüber. Damit auch sie jemanden haben, der ihnen zuhört und mit Rat und Tat zu Seite steht, gibt es Pflege- und Angehörigenbegleiter. In einer fünfteiligen Kursreihe bietet die Stadt Esslingen Informationen zu Themen rund um die Pflege. Interessierte können sich als Angehörigenbegleiter unter anderem in Gesprächstechniken wie dem aktiven Zuhören ausbilden lassen. Aktives Zuhören ist wichtige Grundlage gelungener Gespräche und öffnet Räume für individuelle Lösungen.

Ich freue mich, dass ich ab März diesen Aufgabenbereich der Kursreihe übernehmen darf.

Wie verbinden sich Kunst und Kommunikation?

Kommunikation ist mehr als das gesprochene Wort und Gestik. Kommunikation ist auch Farben- und Formensprache. Die Teilnehmer meines Workshops am 26. Januar 2012 waren eingeladen, ihre Wünsche und Ziele für das kommende Jahr in Formen und Farben umzusetzen.
Im stilvollem Ambiente der Firma Harsch Fliese + Stein in Ebersbach war Raum für viel Spaß und Kreativität: Es sind ausdrucksstarke, farbenfrohe und inspirierende Leitbilder entstanden. Das Jahr 2012 wird toll!

Teilnahme an Forschungsprojekt der Goethe-Universität

"Erfolgreich mit Emotionen in Führung gehen"

Seit Sommer 2011 nehme ich an diesem Forschungsprojekt teil. Ziel ist, Interaktionen - und damit langfristig auch die Beziehungsqualität - zwischen Führungskräften und ihren Mitarbeiteren zu optimieren. Das Institut für Psychologie, Arbeits- und Organisationspsychologie der Goethe-Universität untersucht Führungskraft-Mitarbeiter-Interaktionen gezielt auf bestimmte Zusammenhänge, um Handlungsempfehlungen im Sinne von Führungsleitlinien geben zu können. Das soll durch enge Zusammenarbeit von Wissenschaft und Praxis erreicht werden.

Telefontraining für Auszubildende

Katja Hofmann, Vorsitzende des Kreisverbandes Esslingen vom BDS hatte Kollegen ein kostenloses Telefontraining für Auszubildende angeboten. Die Nachfrage war ungeahnt groß. Frau Hofmann holte sich deshalb zur Unterstützung vom BDS Sonja Seibold und Julia Straub-Maier, den Unternehmer René Payard und mich mit ins Boot. In den Räumen der KSK Echterdingen lernten 55 Azubis nicht nur das "Einmaleins des Telefon-Knigge", sie konnten in Rollenspielen auch den Umgang mit "schwierigen" Kunden trainieren und gehen in Zukunft mit einem Lächeln ans Kundentelefon.

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.mit-einem-laecheln-am-kundentelefon.e2669f26-9846-4007-bc40-4e1170f30508.html